Alpincenter Hamburg-Wittenburg, Deutschland

 

Canadian Solar befeuert Europas grösste Skihalle mit 3.6 MW 

 

Die Inhaber des Alpincenter Hamburg-Wittenburg waren auf der Suche nach einer "sauberen Lösung", um die Energiekosten ihrer Freizeitanlage möglichst signifikant zu verringern. Nicht einfach bei 30.000 m2 überdachter Skipiste? Doch, denn viel Fläche bot eine optimale Basis für die Module von Canadian Solar.

Die Van der Valk Group, Betreiber des Alpincenters, sieht sich bei diesem Projekt gleich als zweifacher Gewinner: nicht nur, dass die Kosten des elektrischen Betriebs der Anlage enorm verringert werden konnten, auch das Kühlsystem benötigt durch den Verschattungseffekt unterhalb der Solaranlage nun weniger Strom. 

 

"Wir haben uns dazu entschieden, eine Unterkonstruktionsbasierte Aufdachanlage zu installieren, was uns erlaubt 365 Tage im Jahr Eigenstrom zu nutzen. Dank des Moduls CS6P-P von Canadian Solar erreichen wir so einen Output von 3.6 MW", sagt Dr. Christian Metje, dessen Unternehmen die Anlage geplant und montiert hat.

 

Der Schatten, den die Solaranlage in Hamburg auf das Alpincenter wirft, verringert die Temperatur auf dem Dach um ca. 50 Prozent. Dies hat entsprechend grosse Auswirkungen auf den Energiebedarf des Kühlsystems der Skihalle, welcher sich so auch entsprechend verringert hat. Module des Typs CS6P-P sind prädestiniert für den Einsatz auf gewerblich genutzten Dächern und optimiert auch für den Verbau in Aufdachanlagen. Die Leistungsfähigkeit und Qualität dieses Produkts hat unser Modul schnell zu einem Benchmark im internationalen Vergleich werden lassen. 

 

Hamburg-Wittenburg, Germany

53.505536
11.096531
10

Local weather data